Der Heimspieltag am 27.01. ging leider nicht so aus, wie es sich unsere Damen I vorgestellt und erhofft hatte. Nach einem holprigen Start gegen den SV Lok Engelsdorf IV (SSR) war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Viele Eigenfehler und nicht ganz wach wirkende NORDSTERNE hatten eine 1:0 Führung der Angereisten zur Folge. Im 2. Satz wurde dann glücklicher Weise ein Schalter umgelegt und die Damen des VNL zeigten nach und nach, was sie trainiert hatten und eigentlich können. Trotzdem sollte es zu einem Tiebreak kommen, der dann mit 15:10 zugunsten unserer Damen ausging.
Etwas erschöpft ging es nach einer kurzen Pause gegen den SV Bad Düben weiter. In diesem Spiel wirkten unsere NORDSTERNE verunsichert und fast etwas ängstlich, weshalb die Gegner ihre Führung immer weiter ausbauen konnten. Zu Beginn des 2. Satzes sah es zunächst gut aus, doch dann kam es wie im Spiel zuvor zu vermehrten Eigenfehlern und unsicheren Aktionen. Somit ging dieses 2. Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Damen des SV Bad Düben I mit 0:3 aus.
Wir verabschieden uns jetzt erstmal für ein paar Wochen in eine spielfreie Phase und hoffen, nach der Pause wieder erfolgreich als Team antreten zu können.
Endergebnis:
                     VNL – Engelsdorf 3:2 (25:18, 16:25, 25:19, 18:25, 15:10)
                     VNL – Bad Düben 0:3 (25:19, 25:14, 25:13)
Für den VNL im Einsatz: Aleks, Christin, Claudia, Conny, Jenni (K), Lisa, Lotti und Hans-Jörg (Coach)

Text: Lisa K.
Foto: VNL-HJS